29.03.22

cloud-of-micro-organizam-SBI-300278828

Darm-Mikrobiom nähren

Was ist das Darm-Mikrobiom?

Das Darm-Mikrobiom, auch als Darmflora bekannt, ist die Gesamtheit aller Mikroorganismen im Darm. Jeder Mensch hat dabei ein individuelles Profil seiner Darmbewohner – so einzigartig wie ein Fingerabdruck!

Mittlerweile diskutieren WissenschaftlerInnen, ob schon im Mutterleib das Darm-Mikrobiom des Babys beeinflusst wird. Sicher ist, dass die Geburt sowie speziell die Ernährung der ersten 1000 Tage eines Menschen die Besiedlung der Mikroorganismen in seinem Darm lebenslang beeinflussen kann. Und damit auch die Gesundheit des Menschen.

Denn die nützlichen Darmbakterien sind der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden. Etwa 70 % unseres Immunsystems befindet sich im Darm und die Zusammensetzung der Mikroorganismen im Darm entscheidet darüber, ob wir gesund oder krank sind. Sie kann zum Teil auch darüber entscheiden, ob wir glücklich oder traurig sind, gut abnehmen können oder Probleme damit haben.


Was macht das Darm-Mikrobiom so wertvoll?
Die nützlichen Darmbakterien im Darm-Mikrobiom bilden zahlreiche Stoffe, Hormone und neuroaktive Substanzen. Diese Stoffe werden dann u.a. direkt im Darm, z.B. für den Aufbau der Darmschleimhaut, verwendet oder sie gelangen über den Vagus Nerv zum Gehirn. Da der Darm das Eingangstor zum Körper bildet, ist diese Art der ständigen Kommunikation und Regeneration nicht nur wichtig für unsere Gesundheit, sondern auch für unser Überleben.

In einem Darm lassen sich etwa 160 verschiedene Arten von Bakterien finden. Sehr wahrscheinlich gibt es aber noch viel mehr Arten, die noch nicht entdeckt wurden. Etwa 95 % der Mikroben im Darm sind nämlich anaerob und sterben in Kontakt mit Sauerstoff. Das bedeutet es ist schwierig, die ganze Vielfalt unserer Darmbewohner gänzlich zu porträtieren, da eine Stuhlprobe nur begrenzt den Status Quo im Darm zeigen kann.

Mikrobiologen haben allerdings herausgefunden, dass der Mensch gesünder ist, je höher die Artenvielfalt seiner Darmbewohner ist. Nur wie erreiche ich, dass sich besonders viele, verschiedene Bakterienarten in meinem Darm wohlfühlen? Die Ernährung spielt hier eine essenzielle Rolle. Aber auch der Lebensstil kann über das Gleichgewicht im Bauch entscheiden.


Was stört mein Darm-Mikrobiom?
Eine einseitige Ernährung, zu viel Fast Food, Fleisch und Zucker können das Gleichgewicht im Bauch stören. Denn schädliche Mikroorganismen, wie Pilze und krankheitserregende Bakterien, ernähren sich am liebsten von eiweißreichen und ballaststoffarmen Nahrungsmitteln.

Auch der übermäßige Konsum von Medikamenten, ganz speziell Antibiotika, kann die Diversität im Darm reduzieren und somit den Weg frei für Krankheiten machen. Stress ist ein weiterer Faktor, der sich nicht nur negativ auf das eigene Wohlbefinden auswirkt, sondern auch auf das der Darmbewohner.

Spannenderweise kann man sein Darm-Mikrobiom schon innerhalb von 24 Stunden verändern. Auch wenn sich die Grundstruktur der Bakterienarten im Darm das ganze Leben lang kaum verändert, können etwa 30 bis 40 Prozent mit der täglichen Ernährung und Lebensweise positiv beeinflusst werden.


Wie nähre ich mein Darm-Mikrobiom?

WissenschaftlerInnen sind sich einig, dass sich die nützlichen Darmbakterien hauptsächlich von Ballaststoffen ernähren. Für uns bedeutet das: Je mehr pflanzliche Vielfalt auf unseren Teller kommt, desto besser! Denn Ballaststoffe lassen sich nur in pflanzlichen Lebensmitteln finden, z.B. in:
● Vollkorn-Getreide
● Hülsenfrüchte
● Nüsse & Samen
● Gemüse & Obst
Täglich sollten mindesten 30 g Ballaststoffe auf den Teller kommen und in einer Woche dürfen rund 30 verschiedene pflanzliche Lebensmittel den Darm passieren. Das klingt auf den ersten Blick viel und manchmal lassen sich diese Ziele im stressigen Alltag nicht so einfach erreichen.

An dieser Stelle kommen wir von Sanicura mit unseren Produkten ins Spiel. Mit unserer natürlichen Nahrungsergänzung auf pflanzlicher Basis lassen sich auf sehr einfache Weise Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und antioxidative Vitamine im Alltag ergänzen.

ACTIMEB Regulation

Für eine bessere Verdauung und die Unterstützung des Darm-Mikrobioms haben wir ACTIMEB Regulation entwickelt. Diverse Ballaststoffe aus Flohsamen, Leinsamen und Hefe (Beta Glucane) bilden zusammen mit Milchsäurebakterien aus Kefirferment sowie sekundären Pflanzenstoffen eine wertvolle Komposition für mehr Darmgesundheit! (


ACTIMEB Pro-Immune Shake

Nicht nur unsere nützlichen Darmbakterien sind unabdingbar für ein intaktes Immunsystem. Auch anti-oxidative Vitamine, wie Vitamin C, D und E braucht unser Körper, um uns gesund zu halten. Zur alltagstauglichen Stärkung des Immunsystems haben wir den ACTIMEB Pro-Immune Shake entwickelt. Mit natürlichem Vitamin C aus der Acerola-Kirsche sowie wertvollen Ballaststoffen kannst Du ganz einfach Deine nützlichen Darmbakterien und Dein Immunsystem unterstützen!